Technik & Web

E-PAYMENT | 15.10.2012

Giropay gründet Allianz mit eps

Das Online-Überweisungsverfahren Giropay geht eine Kooperation mit seinem Pendant aus Österreich eps ein. Ab 2013 können Kunden mit ihrem Online Banking-Konto in Shops aus dem jeweiligen Nachbarland einkaufen.

Giropay und eps verbünden sich.

Giropay und eps verbünden sich.

+

Nachdem das European Payment Council (EPC) als höchste Organisation der europäischen Banken die Bemühungen aufgegeben hatte, gemeinsame Standards für ein europaweites E-Payment-Verfahren zu entwickeln, sah es für eine länderübergreifende Zusammenarbeit der Online-Überweisungsverfahren Giropay, eps und ideal zunächst düster aus.

Doch nun haben Giropay und die Stuzza GmbH, das Betreiberunternehmen von eps, einen "Letter of intent" für eine Kooperation des deutschen und des österreichischen Online-Überweisungsverfahrens unterzeichnet. Ab 2013 sollen Händler, die Giropay oder eps in ihrem Shop integriert haben, diese Bezahloption auch Kunden des jeweiligen Nachbarlandes anbieten können.

Deutliche Ausdehnung des Kundenkreises


"Österreicher können mit ihrem Online Banking-Konto bei einem deutschen Shop einkaufen und umgekehrt", erläutert Giropay-Geschäftsführer Joerg Schwitalla im Gespräch mit derhandel.de. "Online-Händler, die eines der beiden Bezahlsysteme anbieten, erweitern damit deutlich ihren Kundenkreis und können einfacher Transaktionen mit dem Nachbarland abwickeln", fügt Schwitalla an.

Robert Reiger, Geschäftsführer der Stuzza GmbH, ergänzt: "Die wirtschaftliche Vernetzung zwischen Österreich und Deutschland ist überaus intensiv. Daher liegt es nahe, die Online-Überweisungssysteme eps und Giropay miteinander zu verbinden."

Die Interoperabilität der beiden Verfahren soll für Kunden und Händler die gewohnten Umgebungen und Prozessabläufe nicht verändern. Neben den technischen Spezifikationen und Implementierungen arbeiten Giropay und Stuzza an den notwendigen Rahmenbedingungen für den grenzüberschreitenden Betrieb der Systeme, wie vertragliche Vereinbarungen und sicherheitstechnische Voraussetzungen.

"Die Händler müssen allenfalls ein weiteres Logo in ihrem Shop einbinden. Um die weiteren technischen Vorraussetzungen der Zahlungsallianz kümmern sich eps und Giropay", erläutert Schwitalla.

Allianz mit ideal in den Niederlanden geplant


Sämtliche Banken in der Alpenrepublik arbeiten mit eps zusammen, so dass Nutzer von Online Banking ihre Einkäufe im Internet per Online-Überweisung bezahlen können, sofern der Shop dieses Zahlverfahren anbietet. In Deutschland arbeiten sämtliche Sparkassen, die meisten Volks- und Raiffeisenbanken sowie die Postbank und einige Direktbanken, wie Comdirect und DKB, mit Giropay zusammen.

"Nachdem im EPC die Standardisierungs-Bemühungen für ein europäisches Online-Überweisungsverfahren derzeit nicht weitergeführt werden, haben wir mit eps  Gespräche zur Interoperabilität aufgenommen", sagt Schwitalla. "Durch die Vernetzung mit eps werden wir im kommenden Jahr für Deutschland und Österreich eine gemeinsam nutzbare Lösung anbieten."

Als nächsten Schritt plant Schwitalla Gespräche über eine ähnliche Kooperation auch mit dem in den Niederlanden sehr erfolgreichen Online-Überweisungsverfahren ideal zu führen. Zu den Kosten der grenzüberschreitenden Transaktionen macht giropay keine Angaben, da die Gebührenstruktur in der Hoheit der jeweiligen Acquirer liege.

Die Auslandsexpansionspläne der Giropay-Konkurrenz Sofortüberweisung.de verrät CMO Georg Schardt hier.

Hanno Bender

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 07-08/2014

Die neue Ausgabe vom Wirschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2014

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 19-23. Oktober 2014.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats