Finanzen & Karriere

LOGISTIK | 30.10.2012

"Acht Euro Stundenlohn muss möglich sein"

Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei Hermes, spricht über ein Gütesiegel für die Vertragspartner und verbesserte Arbeitsbedingungen der Paketboten.

Foto: Hermes

Dirk Rahn, Geschäftsführer Operations bei dem Logistikdienstleister Hermes

+

Der Journalist Günter Wallraff lobt Hermes. Er hat infolge seiner Enthüllungen über die schlechten Arbeitsbedingungen bei Paketdienstleistern bei Ihnen Veränderungswillen ausmacht. Was heißt das?
Wir haben uns mit diesem Thema schon lange vor Herrn Wallraffs Enthüllungen beschäftigt, nämlich seit Ende 2010. Damals haben wir einen Verhaltenskodex entwickelt und einen Ombudsmann installiert. Dann kam im August 2011 ein hermeskritischer TV-Beitrag in der ARD, der uns zeigte, dass wir noch engagierter sein müssen.

Mit welchem Ergebnis?
Zunächst haben wir die Zusteller befragt, wie zufrieden sie mit ihren Arbeitsbedingungen sind. Nun haben wir sämtliche unserer rund 400 Vertragspartner, die für uns die Auslieferung managen, zertifiziert.

Und was muss ein Partner tun, um zertifiziert zu werden?
Jedes Unternehmen muss 85 Fragen beantworten. Bekommen die Zusteller den Stundenlohn, den Hermes erwartet? Gibt es eine Entgeltfortzahlung im Urlaubs- und Krankheitsfall? Wird die tägliche Arbeitszeit von maximal zehn Stunden nicht überschritten? Sobald auch nur ein beschäftigter Zusteller gefunden wird, bei dem eine dieser Anforderungen nicht erfüllt wird, bekommt sein Arbeitgeber kein Zertifikat.

Wie wollen Sie festangestellte und solche Boten vergleichen, die wiederum als Subunternehmer bei Ihren Vertragspartnern arbeiten?
70 Prozent der Zusteller sind festangestellt, nur noch 30 Prozent arbeiten als Subunternehmer. Wir wollen keine Kettenverträge etwa für Subunternehmer von Subunternehmern mehr. Das überprüfen wir – wie auch Fragen nach der Sicherheit am Arbeitsplatz und der Einhaltung der Hermes-Umweltnormen – bei der Auditierung unserer Vertragspartner.

Im besagten ARD-Bericht war auch von miserabler Entlohnung der im Auftrag von Hermes tätigen Fahrer die Rede. 60 Cent pro ausgeliefertes Paket wurden genannt.
Das ist nicht akzeptabel. Entsprechend stellen wir derzeit in Zusammenarbeit mit den Vertragspartnern die Entlohnung der Fahrer um. Sie sollen nicht mehr nach Stück – also gelieferten Paketen – sondern nach Stunden bezahlt werden. Damit wird auch Geld verdient, wenn eine Sendung nicht zugestellt werden konnte. Ein für Hermes tätiger Zusteller muss auf jeden Fall zwischen sieben und acht Euro Stundenlohn verdienen.

Haben auch Vertragspartner das Zertifizierungsverfahren nicht bestanden?
Oh ja, etwa ein Drittel muss nachbessern. Aber es gibt Unterschiede: Da fehlt nur ein Feuerlöscher – woanders hingegen wird noch per Stücklohn bezahlt. Hier geben wir den Firmen zwischen zwei und vier Wochen Zeit nachzubessern.

So ein Gütesiegel für vorbildliche Vertragspartner gilt dann ewig?
Nein, die Auditierung wird jährlich wiederholt.

Interview: Steffen Gerth

Dieser Artikel ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins Online Handel erschienen. Hier können Sie ein kostenloses Probeexemplar anfordern.


Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel 12/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2015

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 22-26. März 2015.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats