Technik & Web

MARKTPLÄTZE | 24.11.2013

Ebay verkauft mobil am meisten Mode

Kleidung ist nach Stückzahlen die stärkste Mobile-Kategorie bei Ebay. Was den Umsatz angeht, machen auf dem Marktplatz die Elektronikhändler die besten Geschäfte.

Foto: Ebay

Mobile Shopper kaufen bei Ebay gerne Kleidung.

+

Fashion Victims shoppen gerne mobil – zumindest bei Ebay. Denn die Konsumenten kaufen auf dem Marktplatz über Smartphone oder Tablet-PC am häufigsten Kleidung und Accessoires, zeigen aktuelle Ebay-Daten zum mobilen Handel in Deutschland. Demnach stammt jeder fünfte mobil erworbene Artikel aus diesem Bereich, jeder sechste aus der Kategorie Haus und Garten und jeder siebte aus dem Bereich Elektronik und Technik. Produkte aus den Bereichen Auto und Motorrad sowie Sport und Freizeit wechseln demnach bei rund jedem zehnten Kauf den Besitzer.

Doch während die Kategorie "Bekleidung, Textilien, Schuhe" traditionell die umsatzstärkste Warengruppe im Onlinehandel ist, sind es bei dem mobilen Marktplatz Artikel aus den Bereich Elektronik und Technik. In dieser Kategorie geben Ebay-Nutzer ein Fünftel des gesamten mobilen Handelsvolumens aus. Dicht dahinter liegt der Bereich Haus und Garten, der für 18 Prozent des mobil erzielten Handelsvolumens verantwortlich ist, gefolgt von Auto und Motorrad mit 16 Prozent sowie Kleidung und Accessoires und Sport und Freizeit mit je 14 Prozent.

Alle 30 Sekunden wechselt ein Paar Damenschuhe den Besitzer


Die Top-5-Kategorien beim mobilen Einkauf - Elektronik und Technik, Haus und Garten, Auto und Motorrad, Kleidung und Accessoires sowie Sport und Freizeit – sind demzufolge insgesamt für 82 Prozent des mobil erzielten Handelsvolumens und rund drei Viertel (76 Prozent) der mobil verkauften Ware verantwortlich. Alle 30 Sekunden wird auf dem deutschen Ebay-Marktplatz mobil ein Paar Damenschuhe gekauft, jede Minute eine Damenhandtasche. Alle fünf Minuten wechselt ein Tablet-PC über mobile Kanäle den Besitzer, alle 10 Minuten ein Fahrzeug.

Der Marktplatzbetreiber geht weiterhin von einem starken Wachstum des mobilen Handels aus. 2012 lag das globale mobile Handelsvolumen von Ebay bei 13 Milliarden US-Dollar (umgerechnet rund 9,6 Milliarden Euro) – mehr als doppelt so viel wie 2011. Für 2013 erwartet Ebay ein mobiles Handelsvolumen von 20 Milliarden US-Dollar (rund 15 Milliarden Euro), das wäre ein Umsatz von 634 US-Dollar oder 470 Euro pro Sekunde.

wim

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel 06/2016

Das führende Wirtschaftsmagazin für Handelsunternehmer

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »