Technik & Web

MOBILE COMMERCE | 27.09.2012

PayPal und MPreis bringen Onlineshops in den Supermarkt

Eine Kooperation der Tiroler Lebensmittelkette MPreis mit PayPal und der eCommerce-Agentur 123boerse holt das Internet auf die Fläche. Die QR-Code-Lösung "smobsh" interessiert auch andere Händler.

Foto: 123boerse

Mit "smobsh"-Terminal in der MPreis-Filiale kommt das Internet an den POS.

+

Im MPreis-Supermarkt am Innsbrucker-Hauptbahnhof lädt seit Anfang dieser Woche ein Touchscreen-Terminal zum Shoppen im Internet ein. Zwölf Aktionsartikel aus den Bereichen Mode, Sport und Spielwaren kann der Kunde auf dem 55 Zoll-Display auswählen und zur Lieferung nach Hause ordern.

Bestellung und Bezahlung werden mit der "QRShopping-App" von PayPal abgewickelt. Der Kunde benötigt dazu ein PayPal-Konto sowie die entsprechende App und scannt dann mit seinem Smartphone den zum Artikel gehörenden QR-Code vom Bildschirm ab.

Mit zwei Klicks ist der Online-Einkauf im Supermarkt abgeschlossen, innerhalb von 24 Stunden soll die Ware beim Kunden sein.

Das auf der Fläche angebotene Sortiment beliebig erweitern


Eine vergleichbare Lösung bot bereits der Apple-Reseller mStore Anfang März in der Q110 Filiale der Deutsche Bank in Berlin an. Doch MPreis ist der erste Lebensmittelhändler, der das QRCode-Shopping von PayPal auf der Supermarktfläche zum Einsatz bringt. In ausgewählten Filialen der Lebensmittelkette sollen die "smobsh"-Terminals ("smart - mobil - shopping") von 123boerse getestet werden.

Die eCommerce-Agentur 123boerse hat das Konzept für die Online-Shops im Shop entwickelt. Das Tiroler Unternehmen kümmert sich um das so genannte Fulfillment von der Aufstellung und Anbindung der Terminals über die Auslieferung der Ware bis zum Retourenmanagement.

"Wir erhalten eine Provision für jedes verkaufte Produkt - wie ebay, Amazon oder andere Verkaufsplattformen auch", erläutert 123boerse-Geschäftsführer Oliver Feldkircher im Gespräch mit derhandel.de. "Für einen Lebensmittelhändler wie MPreis, der in Konkurrenz zu Vollsortimenter steht, sind die Terminals eine optimale Möglichkeit das Sortiment auszuweiten."

Interesse bei Ikea, Rewe und Markenherstellern geweckt


Bis Ende Oktober soll laut Feldkircher auch im "Kaufhaus Tyrol", dem größten Shoppingcenter von Innsbruck, ein smobsh-Terminal mit Angeboten der insgesamt 55 Ladenmieter aufgestellt werden. Auch deutsche Händler wie Ikea, Rewe und Hersteller wie Jack Wolfskin seien an dem Konzept interessiert, betont der 123boerse-Geschäftsführer.

Foto: PayPal

Im ersten Schritt bieten die "Smobsh"-Terminals Aktionsangebote.

+

Zunächst sollen Terminals in rund 20 ausgewählten MPreis-Filialen aufgestellt werden. "Wir müssen erst einmal abwarten, wie die Kunden auf das Angebot reagieren und ob sie es annehmen", sagt Feldkircher. Dazu soll im ersten Schritt eine begrenzte Anzahl von Aktionsartikeln auf den Displays angeboten werden, später könne man auch ganze Kataloge integrieren. Auf diese Weise wird dem stationären Händler ermöglicht, das auf der Fläche präsentierte Sortiment nahezu beliebig auszuweiten.

Der Lebensmittelhändler MPreis betreibt in Tirol insgesamt 207 Supermärkte und macht aufgrund der außergewöhnlichen Architektur der Geschäfte sowie innovativer POS-Lösungen - wie die jüngst vorgestellte MPayment-Kooperation mit einer Tiroler Bank - über die Landesgrenzen von Österreich auf sich aufmerksam.

Hanno Bender

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel 12/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2015

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 22-26. März 2015.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats