Technik & Web

UE-BRANCHE | 29.05.2012

Onlinehandel verzeichnet erstmals Umsatzeinbußen

Exklusiv: Die Umsätze im E-Commerce mit Unterhaltungselektronik sind im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Das geht aus bislang unveröffentlichten Zahlen der GfK hervor.

Foto: Electronic Partner

Beratungsintensives Geschäft: Der Onlinehandel verlor in der CE-Branche Marktanteile.

+

Die Umsätze im Gesamtmarkt für Consumer Electronics in Deutschland stiegen in den ersten drei Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahresquartal um ein Prozent auf 2,24 Milliarden Euro (Vorjahr: 2,22 Milliarden Euro). Gleichzeitig sank der Marktanteil des Onlinehandels im genannten Zeitraum von 18,4 auf 17,5 Prozent.

In absoluten Zahlen gingen die Umsätze im E-Commerce mit Unterhaltungselektronik damit von 409 Millionen im ersten Quartal 2011 um 4,2 Prozent auf 392 Millionen Euro in den ersten drei Monaten 2012 zurück. Zu diesem Ergebnis kommt der "GfK Non Food Index Germany", der der Redaktion von derhandel.de vorliegt.

Verbundgruppen und Fachhandel bauen Marktanteil aus


Der traditionelle Fachhandel und die Verbundgruppen konnten ihre Anteile am CE-Umsatzkuchen danach im gleichen Zeitraum von 22,1 auf 25,1 Prozent ausbauen.

"Für uns ist das ist ein Einmaleffekt, der sich mit der Umstellung vom analogen auf das digitale Satelliten-Fernsehen zum 30. April 2012 erklärt", kommentiert Thomas Oschwald von der GfK-Markforschung die Zahlen auf Nachfrage. "Die Konsumenten waren verunsichert und haben sich verstärkt an den Fachhändler vor Ort gewandt und seiner Kompetenz und seinem Service ihr Vertrauen geschenkt. Der Onlinehandel war im vergleichbaren Zeitraum dagegen leicht rückläufig", so der GfK-Experte für die UE-Branche.

Das GfK-Panel für "Consumer Electronics" umfasst den gesamten Markt für klassische Unterhaltungselektronik - vom TV-Gerät über die HiFi-Anlage bis hin zu MP3-Playern und Satelliten-Receivern.

"In anderen Bereichen - wie IT, Office, Telekommunikation und Foto - wächst der Onlinehandel stärker als der traditionelle Handel", erklärt Oschwald, Global Director Consumer Electronics bei der GfK. Man könne aufgrund der Zahlen des ersten Quartals nicht davon sprechen, dass der Internethandel eine Sättigungsgrenze erreicht habe.

Onlineshops der Media-Saturn-Holding bereits berücksichtigt


Bei den GfK-Marktdaten handelt es sich laut Oschwald um repräsentative Zahlen für gesamten deutschen CE-Markt, in denen alle wesentlichen Vertriebskanäle und Player - online wie offline - berücksichtigt werden. Auch die Onlineumsätze der Media-Saturn-Holding seien bereits inkludiert.

Der im GfK-Panel festgestellte Erlösrückgang im Onlinehandel lässt sich daher nicht durch Umsatzverlagerungen zugunsten der beiden Internet-Newcomer aus Ingolstadt erklären. Media Markt war im Januar 2012, Saturn im Oktober 2011 mit einem neuen Onlineshop gestartet.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der Metro Group AG, hatte laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" auf der Hauptversammlung des Düsseldorfer Handelskonzerns in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass die Metro im ersten Quartal 2012 rund 50 Millionen Euro in Preisanpassungen "investiert" habe, um in den beiden Onlineshops von Media Markt und Saturn konkurrenzfähige Preise bieten zu können.

Hanno Bender  

Lesen Sie in der kommenden Juni-Ausgabe des Wirtschaftsmagazins Der Handel, wie sich der Elektronik-Fachhandel gegen die Konkurrenz aus dem Internet positioniert. Ein kostenfreies Probeexemplar erhalten Sie hier.

Mit den Zukunftsperspektiven des Markts für Händler und Hersteller in der Unterhaltungselektronik-Branche befasst sich auch eine aktuelle Studie der Roland Berger Unternehmensberatung, die auf der Homepage des Unternehmens kostenfrei heruntergeladen werden kann.

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 09/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2015

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 22-26. März 2015.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats