Technik & Web

E-BUSINESS | 24.10.2012

Yelp kauft Bewertungsportal Qype

Das amerikanische Bewertungsportal Yelp kauft für rund 50 Millionen Dollar seinen deutschen Konkurrenten, den europäischen Marktführer Qype. 

Bild: qype.de

Das amerikanische Bewertungsportal Yelp kauft den deutschen Konkurrenten Qype

+

Wieder einmal kauft ein amerikanisches Internetunternehmen seinen Konkurrenten aus Deutschland: Das amerikanische Bewertungsportal Yelp übernimmt das deutsche Pendant Qype  - seinen größten Rivalen und europäischen Marktführer.

Medienberichten zufolge zahlen die Amerikaner rund 50 Millionen Dollar (gut 38 Millionen Euro), davon 18,6 Millionen Euro in Bar und 970.000 Euro in eigenen Aktien. Beide Portale bieten Nutzern Rezensionen anderer Konsumenten etwa von Geschäften, Dienstleistern oder Restaurants.

In einem ersten Statement im Yelp-Unternehmensblog begrüßte CEO Jeremy Stoppelman Qype in der Unternehmensfamilie und zeigte sich begeistert, dass es gelungen sei, die größte lokale Rezensionsseite in Europa zu kaufen. Mit dem Zukauf soll vor allem das internationale Wachstum gesteigert werden.

"Synergien schaffen Nutzern Gehör"


"Es steht außer Frage, dass Yelp seit Jahren die weltweit führende Empfehlungsplattform ist", antwortete Qype-Chef Ian Brotherston via Blog-Posting. "Sie haben eine internationale Marke und ein Produkt, das mehr als 30 Millionen Beiträge generiert hat; eine Seite, die von mehr als 78 Millionen uniquen Besuchern monatlich aufgerufen wird, um nach großartigen lokalen Unternehmen zu suchen.

Die Synergie zwischen den beiden Unternehmen erweitert die Möglichkeiten für unsere User gehört zu werden, da wir Teil einer größeren und breiteren Plattform werden."

Qype und Yelp


Der Name Qype (sprich kwaip) setzt sich aus den Begriffen "Quality und "Hype" zusammen. Das von Stephan Uhrenbacher gegründete Bewertungsportal startete im Sommer 2006. Heute hat Qype eigenen Angaben zufolge bis zu 25 Millionen Besucher und mehr als zwei Millionen schreibende Mitglieder, so genannte Qyper, die sich in neun Sprachen über persönliche Meinungen und Empfehlungen von Restaurants, Dienstleistungen und Plätzen bis hin zu Fitness-Studios und Kindertagesstätten weltweit austauschen.

In 166 Ländern seien schon mehr als 2,8 Millionen Beiträge geschrieben worden, alleine in Europa finde man Einträge zu mehr als 860.000 Plätzen. Die Qype App sei fast 5 Millionen mal heruntergeladen worden und biete den Benutzern unterwegs sofortigen und direkten Zugang zu den Bewertungen.

Yelp wurde im Juli 2004 in San Francisco gegründet. Mitte diesen Jahres hatten "Yelper" demnach mehr als 30 Millionen Beiträge über örtliche Geschäfte verfasst. Yelps mobile Plattformen werden eigenen Angaben zufolge durchschnittlich von 7,2 Millionen Nutzern monatlich benutzt (Stand 2. Quartal 2012).

wim

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel 12/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2015

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 22-26. März 2015.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats