Finanzen & Karriere

GRÜNE WOCHE | 16.01.2013

Lebensmittel werden teurer

Wieviel darf gutes Essen kosten? Und was ist überhaupt gutes Essen? Darum geht es ab Freitag auf der "Grünen Woche". Vorab scheint klar: Lebensmittel dürften teurer werden.

Foto: Internationale Grüne Woche

Bauernpräsident Joachim Rukwied hofft auf Preissteigerungen.

+

Auf die Verbraucher in Deutschland kommen abermals höhere Lebensmittelpreise zu. Landwirtschaft und Ernährungsindustrie kündigten am Mittwoch in Berlin Aufschläge von bis zu drei Prozent an. Damit wollen sie höhere Kosten für Löhne, Energie und Rohstoffe ausgleichen.

Ob die Preise im Supermarkt ähnlich stark steigen, ist unklar. Im deutschen Lebensmittelmarkt herrscht ein scharfer Wettbewerb.

"Die Zeiten, als Lebensmittel ein Inflationshemmer waren, sind möglicherweise vorbei", sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied am Mittwoch im Vorfeld der Agrarmesse "Grüne Woche" in Berlin. Die Steigerungen blieben aber moderat. Es werde sich wenig daran ändern, dass der Durchschnittshaushalt elf Prozent seines verfügbaren Einkommens für Lebensmittel ausgebe.

Vertreter der Händler dämpften die Erwartungen der Ernährungsbranche. Preise bildeten sich am Markt, betonte der Sprecher des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels, Christian Böttcher. "Das entscheidet der Wettbewerb."

"Lebensmittel in Deutschland sind preisgünstig"


Im vergangenen Jahr waren die Verbraucherpreise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke nach Angaben des Statistischen Bundesamts um gut drei Prozent gestiegen.

Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) sagte den Dortmunder "Ruhr Nachrichten": "Zwar sind die Lebensmittelpreise in Deutschland im vergangenen Jahr stärker gestiegen als die Inflationsrate, doch sind Lebensmittel bei uns immer noch deutlich preisgünstiger als in den meisten Nachbarländern."

Auf der Grünen Woche in Berlin präsentieren sich von diesem Freitag an 1630 Aussteller aus der Landwirtschaft, der Ernährungsindustrie und dem Gartenbau. Bis zum 27. Januar werden rund 400.000 Besucher auf der weltgrößten Agrarmesse erwartet.

Deutsche Ernährungsindustrie wächst durch Export


Deutschlands Landwirte gehen zuversichtlich in ihren Jahresauftakt in Berlin. "Die Agrarmärkte entwickeln sich stabil", sagte Bauernpräsident Rukwied. Lebensmittel aus Deutschland seien in der EU und zunehmend darüber hinaus gefragt. Auch die Ernährungsindustrie wächst derzeit durch den Export: Der Branchenumsatz wuchs im vergangenen Jahr um 4,1 Prozent auf 170 Milliarden Euro. Dabei stieg der Exportanteil um 31 Prozent auf 53,4 Milliarden Euro.

Rukwied und der Vorsitzende der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Jürgen Abraham, verteidigten ihre Branchen gegen Kritik, die wachsenden Exporte drängten Unternehmen etwa in Drittweltländern aus dem Markt. "Gute Nahrungsmittelpreise helfen den Bauern, egal wo auf der Welt sie wirtschaften", sagte Rukwied. Abraham sagte, der globale Handel habe die Armut auf der Welt gesenkt, obwohl zeitgleich die Bevölkerung wachse.

Ökobauern forderten unterdessen eine sofortige "Ernährungswende". Anders sei weder der Klimawandel zu bremsen noch die wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. So fordert der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft etwa, staatliche Agrarzuschüsse stärker an ökologische und soziale Leistungen zu knüpfen sowie den Börsenhandel mit Nahrungsmitteln streng zu regulieren. Ernährungslehre, Kochen und Hauswirtschaft sollten auf den Stundenplan allgemeinbildender Schulen, öffentliche Kantinen nur noch Bio-Essen auftischen.
 
dpa

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 07-08/2014

Die neue Ausgabe vom Wirschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2014

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 19-23. Oktober 2014.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats