Unternehmen & Märkte

KARSTADT-KRISE | 19.07.2012

Karstadt sucht sein Heil in Preisaktionen

Mit Angeboten wie "Wow"-Tagen und einem "Deal des Tages" versucht Karstadt die Umsätze anzukrubeln. Reduzierte Ware soll es zum halben Preis geben. Zuvor hatten schon Mitarbeiterrabatte für Aufsehen gesorgt.

Foto; Karstadt

Mit Rabatten und Preisaktionen versucht Karstadt die Umsätze zu beflügeln.

+

Eigentlich beginnt der Sommerschlussverkauf in diesem Jahr erst am Montag der kommenden Woche, doch der Essener Warenhauskonzern Karstadt startet seine sechs "Wow"-Tage schon am heutigen Donnerstag mit deutlichen Preisreduzierungen.

Bereits reduzierte Ware sollen als "Deal des Tages" zum halben Preis angeboten werden, verspricht Karstadt unter anderem im Newsletter. Für den Onlineshop wirbt Karstadt mit Preisreduzierungen bis zu 70 Prozent.

Großzügige Mitarbeiterrabatte hatten erst kürzlich bei den Beschäftigten Spekulationen um Liquiditätsbedarf bei Karstadt ausgelöst.

Konzern-Chef Andrew Jennings sorgte in dieser Woche mit dem "Unternehmenskonzept Karstadt 2015", mit dem 2.000 von der rund 25.000 Stellen abgebaut werden sollen, für Schlagzeilen. Im September läuft der Sanierungstarifvertrag für das Warenhausunternehmen aus.

DH

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 04/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »