Unternehmen & Märkte

LEBENSMITTELHANDEL | 21.05.2012

Rewe: Makellose Bilanz erwartet

Wenn nicht die Discounttochter Penny Sorgen bereiten würde, dann stünde Rewe noch besser da. Der Kölner Konzern wird am heutigen Dienstag voraussichtlich eine gute Bilanz des Jahresbeginns vorweisen.

Rewe: Lange Öffnungszeiten als Umsatzverstärker. Foto: Crescenti

Rewe: Lange Öffnungszeiten als Umsatzverstärker. Foto: Crescenti

+

Rewe ist dank Preisaktionen, langer Öffnungszeiten und Investitionen in das Filialnetz auf Wachstumskurs. Vorstandsvorsitzender Alain Caparros wird bei der Bilanzvorlage an diesem Dienstag voraussichtlich von steigenden Umsätzen berichten.

Nach vorläufigen Zahlen hat der Konzernumsatz 2011 um 3,5 Prozent auf gut 40 Milliarden Euro zugenommen. Dieser Trend hat sich dem Vernehmen nach auch Anfang 2012 fortgesetzt.

Die Konzernbilanz wird jedoch von der Sanierung der defizitären Discounttochter Penny Deutschland belastet. Caparros hatte in einem Zeitungsinterview einen operativen Gewinnrückgang durch Sondereffekte angedeutet.

Penny Deutschland schrieb nach 2010 auch 2011 rote Zahlen, wie Penny-Chef Jan Kunath berichtete. Mit aufgemöbelten Läden, einem gestrafften Filialnetz sowie einer neuen Eigenmarke soll Penny aus der Verlustzone kommen. 71 unrentable Penny-Filialen werden 2012 geschlossen.

Investitionen in Penny zeigen Wirkung


Rewe investiert umfangreich in die Renovierung von Supermärkten und Discountfilialen. Wie bereits bekannt, hat der Kölner Konzern seine Gesamtinvestitionen für 2012 gegenüber den beiden Vorjahren (damals 1,2 Milliarden Euro) nochmals aufgestockt.

Allein die Tochter Penny investiert 2012 einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Die Neuausrichtung des viertgrößten Discounters nach Aldi, Lidl und Netto zeigte 2011 nach Konzernangaben mit einem Umsatzplus bereits Wirkung.

Vor wenigen Tagen gab Rewe eine Vorstandspersonalie bekannt: Der ehemalige Metro-Manager Christian Mielsch wurde zum 1. September dieses Jahres zum Rewe-Finanzvorstand berufen.

Der 49-Jährige war von 1997 bis März 2012 in verschiedenen Funktionen bei der Metro-Großhandelssparte tätig, unter anderem als Finanzchef des Metro-Großhandelsgeschäftes in Deutschland. Die Position in der Rewe-Chefetage blieb lange Zeit unbesetzt.

dpa

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 07-08/2014

Die neue Ausgabe vom Wirschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2014

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 19-23. Oktober 2014.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats