Unternehmen & Märkte

METRO GROUP | 22.06.2012

Machtkampf bei Media-Saturn geht in die nächste Runde

Das Oberlandesgericht München möchte den Machtkampf bei Europas größtem Elektronikhändler Media-Saturn an ein Schiedsgericht verweisen.

Saturn-Logo: Der Machtkampf geht weiter. Foto: Metro

Saturn-Logo: Der Machtkampf geht weiter. Foto: Metro

+

Nach vorläufiger Einschätzung des Senats müsse zunächst das im Gesellschaftervertrag für Streitigkeiten vorgesehene Schiedsgericht über die Sperrminorität des Firmengründers Erich Kellerhals entscheiden, sagte der Senatsvorsitzende Hartmut Fischer.

Die Metro AG hält 75 Prozent an Media-Saturn und will das Vetorecht von Kellerhals bei allen wichtigen Fragen kippen. In der Gesellschafterversammlung von Media-Saturn braucht die Metro für alle wichtigen Weichenstellungen die Zustimmung von Kellerhals, der 22 Prozent der Anteile hält.

Metro und Kellerhals werfen sich aber gegenseitig vor, wichtige Entscheidungen etwa über die Expansion nach China oder ein eigenes Internet-Angebot der Elektronikketten verzögert zu haben.

dpa

Anzeige

 


Diesen Artikel verlinken:
Twitter Facebook
LinkedIn

Impressum | Datenschutz | Kontakt

Copyright: Deutscher Fachverlag GmbH; Anregungen & Kommentare an info@derhandel.de
Credits: Konzept & Layout SamArt Gbr
Credits: Konzept, Projektmanagement, Programmierung und technische Realisation dfv Internet-Service

Twitter

Anzeige

 

Anzeige

 

Printausgabe

Der Handel Ausgabe 09/2014

Die neue Ausgabe vom Wirtschaftsmagazin Der Handel ist erschienen!

zum Inhalt »
Infos zum Abo »

 

RETAIL ROADSHOW 2015

Retail Roadshow

Erleben Sie die Local Heroes des
New Yorker Handels gemeinsam mit uns
vom 22-26. März 2015.
Infos und Anmeldung »

 

Weiterbilden. Netzwerken. Horizont Erweitern




Management-Kurse mit Hochschulzertifikat - praxisnah, auf wissenschaftlichem Qualitätsniveau

Zum Kursangebot »



Das Premium-Seminar zu aktuellen Themen der Branche - mit Hochschulzertifikat

Mehr Informationen »

 

Zahl des Monats